Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Allergologie |
Homöopathie I Naturheilverfahren | Akupunktur | Schlafmedizin | Otoneurologie

Willkommen im 3D-Diagnostikzentrum für digitale Volumentomographie in Heidelberg


Sprechzeiten 

Mo-Fr:
08:30 – 12:00 Uhr 
14:30 – 18:00 Uhr

Telefon: 06221 / 314 814
Telefax: 06221 / 307 882
E-Mail: info@praxis-heimlich.de

 

  • 3D-Diagnostik Heidelberg

    Die digitale Volumentomographie (DVT) ist ein hochmodernes, dreidimensionales, auf Röntgenstrahlen basierendes Tomographieverfahren.

    Ähnlich wie bei der Computertomographie (CT) ermöglicht die DVT die Erzeugung von hochauflösenden Schnittbildern in allen Raumebenen, sowie die Berechnung dreidimensionaler Ansichten.

    Eine Technik, die es beispielsweise einem HNO-Arzt, Kieferchirurgen oder Zahnarzt ermöglicht, feinste anatomische Strukturen im Hals- und Kopfbereich, wie Mittel- und Innenohr, Nasennebenhöhlen, Augenhöhlen, Schädelbasis, Kiefer- und Zahnstrukturen sowie Nervenverläufe dreidimensional zu betrachten, um dadurch die Behandlung exakt zu planen und zu realisieren. Eine eventuelle Operation wird schonender, sicherer und genauer, selbst die Eingriffsdauer kann reduziert werden.

    Ein weiterer ganz wichtiger Punkt für den Patienten ist die um ein Vielfaches geringere Röntgenstrahlung im Vergleich zu einem konventionellen CT.

    Die DVT-Technologie liefert in nur etwa 40 Sekunden hochwertigste, ultradünne Schnittbilder in einer herausragenden Qualität.

    Wir arbeiten mit dem Marktführer, dem 3D Accuitomo 170 von MORITA!

    Sprechen Sie uns an!

    Wir freuen uns, Sie persönlich in unserem DVT Diagnostik-Zentrum willkommen zu heißen!

  • Indikation

    • Diagnostik aller Nasennebenhöhlen (akute u./ o. chronische Entzündungen, zur OP-Planung)
    • Diagnostik der inneren köchernen Nase
      (Nasenatmungsbehinderung, Schnarchen)
    • Diagnostik bei Schnarchen, obstruktiver Schlafapnoe
    • Diagnostik des Mittelohres (z. B. Missbildungen, Schallleitungsschwerhörigkeit, chronische Entzündungen)
    • Diagnostik des Innenohres (z. B. Schwindel, Abkärung unklarer Schwerhörigkeiten)
    • Diagnostik knöcherner Verletzungen im Bereich des Gesichtsschädels (z.B. Nasenbeinfraktur, Mittelgesichtsfraktur)
    • Abklärung von Kopfschmerzen (auch bei Kindern möglich, da geringe Strahlenbelastung)
    • Abgrenzung HNO-heilkundlicher zu zahnärztlicher Fragestellung
    • Abklärung des Zahn- bzw. Zahnwurzel-Status
    • Planungshilfe vor Zahnimplantat
    • knöchernen Kiefergelenkserkrankungen
    • bei der Lokalisation von Fremdkörpern im Kiefer
    • bei Fehlbildungen des Kiefers
  • Ablauf

    Die Untersuchung ist sehr einfach und angenehm. Der Patient setzt sich lediglich auf den Aufnahmeplatz, die Kopfstütze wird angepasst und los geht’s. 

    Ähnlich wie bei der Computertomographie dreht sich bei einem DVT eine Röntgenröhre um den Patienten. Da die DVT speziell für die Untersuchung des Kopfes konstruiert ist, kommen hier aber kleinere Mess-Systeme und eine ganz auf die diagnostisch zu beurteilende Region konzentrierte Strahlenführung (sog. „cone beam“) zum Einsatz. 

    Dafür muss der Patient nicht in einer engen und lauten Röhre liegen. Vielmehr findet die Untersuchung im Sitzen statt; sie dauert nur etwa zwei Minuten und geht ohne Lärm einher. Diese „offene“, leise Untersuchung und die kurze Dauer sind besonders günstig für die Untersuchung von Kindern oder Patienten mit Angstzuständen oder Lärmempfindlichkeit.

    Durch die Geometrietreue der erzeugten Volumenbilddaten herrscht ein korrektes anatomisches Verhältnis, in dem dimensionsgenau gemessen werden kann. Die Datensätze des DVT-Bildes werden auf DVD erstellt und stehen so dem Arzt zur Verfügung. Auf einem Monitor kann dann ein exaktes Abbild der gewünschten Stelle aus allen Blickwinkeln betrachtet werden.    

  • Nutzen

    • Reduktion der Strahlenbelastung um mindestens 50% gegenüber herkömmlichen CT-Aufnahmen
    • überragende anatomische Auflösung (bis zu 0,08 mm Isotope Voxel): Exaktere Darstellung der Strukturen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich
    • hervorragende Detailgenauigkeit
    • sehr kurze Aufnahmezeiten bei optimaler Bildqualität
    • weniger Metallartefakte durch Kronen und Brücken
      (Metallartefakte erschweren üblicherweise die Diagnose)
    • der Patient sitzt aufrecht und muss nicht in einer Röhre liegen (keine Raumangst)
    • mögliche OP kann exakt vorausgeplant werden und Risiken werden minimiert!
    • Zufallsbefunde, die mit herkömmlichem Röntgenbild nicht entdeckt werden
    • durch die Geometrietreue der erzeugten Volumenbilddaten herrscht ein korrektes anatomisches Verhältnis, in dem dimensionsgenau gemessen und operiert werden kann
  • Kosten

    Privat versicherten Patienten werden die Kosten für eine DVT in der Regel problemlos erstattet.

    Die gesetzlichen Krankenkassen dagegen erstatten dieses moderne Diagnoseverfahren bislang noch nicht. Gesetzlich krankenversicherten Patienten wird eine DVT-Aufnahme deshalb als Selbstzahler-Leistung angeboten.

  • Team

    Das Beste für Sie!

    Wir wollen uns nicht auf kleine Teilbereiche der Diagnostik spezialisieren.
    Sie als Patient sollen bei uns maßgeschneiderte, individuelle Lösungen für
    Ihre Probleme aus einer Hand erhalten. Durch unsere Kompetenz in allen
    Bereichen der Diagnostik können wir Ihnen verschiedene Therapiealternativen
    anbieten. Und im Gespräch mit Ihnen gemeinsam finden wir „das Beste“ für
    Sie heraus.

    Das ist uns Ihr Vertrauen wert!